Liederabend
Sophie Klußmann – Sopran
Dirk Wedmann – Klavier


Werke von Robert Schumann, Richard Strauss, Arnold Schönberg, Edvard Grieg und Dirk Wedmann


Im Mittelpunkt des Liederabends steht der Liederkreis op. 39 von Robert Schumann. Mit diesem Zyklus schuf der Komponist eines der kryptischsten und zu zahlreichen Deutungen Anlass gebenden Werke der Romantik, in dem das poetische Ich Extreme des Leidens, der Sehnsucht und des Schmerzes durchwandert. Darüber hinaus werden Sie Lieder von Richard Strauss und Arnold Schönberg hören, die manch unerwartete Verwandtschaft aufweisen. Einen Kontrapunkt stellen Edvard Griegs Lieder dar, die in ihrer Mischung von nordischem Kolorit und romantischer Waldseligkeit deutscher Lyrik eine ganz eigene Sprache sprechen. Mit der Aufführung seiner 3 Lieder nach Fragmenten des antiken griechischen Lyrikers Terpandros wird sich der Pianist des Abends auch als Komponist vorstellen.

Sophie Klußmannhat sich in den vergangenen Jahren zu einer der gefragtesten deutschen Konzertsängerinnen entwickelt. Ob Mozarts Konzertarien oder die Musik des 20. Jahrhunderts - ihre dunkle, warme und dennoch hohe Sopranstimme verschmilzt mit den verschiedenen Musikstilen. Sie singt die großen Werke von Johann Sebastian Bach bis Gustav Mahler mit Dirigenten wie Marek Janowski, Ingo Metzmacher, Helmuth Rilling und Karl-Heinz Steffens an Orten wie z.B. der Philharmonie Berlin, dem New York City Center oder der Concert Hall of National Grand Theatre in Peking.
mehr: WEB-Seite Sophie Klußmann


Dirk Wedmann, in Enniger aufgewachsen, begann sein Klavierstudium an der Musikhochschule Trossingen und absolvierte dort Meisterkurse. 1992 wechselte er in die Klavierklasse von Boris Bloch an die Folkwang Universität der Künste Essen. Im Rahmen des Klavierfestivals Ruhr nahm er 1993 am Meisterkurs von Dimitri Bashkirov teil. 1995 folgte ein zweijähriges Aufbaustudium in den Fächern Liedgestaltung und Kammermusik bei Ramón Walter an der Musikhochschule Freiburg. Nach einem ersten Engagement am Stadttheater Gießen wechselte Dirk Wedmann zur Spielzeit 1999/2000 an die Deutsche Oper am Rhein. Seit 2004 setzt er diese Tätigkeit als Dozent an der Folkwang Universität der Künste Essen fort. Neben seiner pianistischen Tätigkeit komponiert Dirk Wedmann seit seinem zwölften Lebensjahr, einer Tätigkeit, der er sich seit vier Jahren wieder besonders intensiv widmet.